Städtebauliche Quartiersentwicklung „Hufeisen“ in Albstadt

2019 - 2020

Städtebaulicher Entwurf | Stadtentwicklung

Verantwortlicher Partner:
Matthias Schuster

Im Herzen der Stadt Albstadt liegt das ca. 5 ha große Planungsgebiet „Hufeisen“. Das Hufeisen gehört zur Innenstadt des Stadtteils Ebingen und ist das älteste Ebinger Viertel. Im Planungsgebiet wurden in den letzten Jahrzehnten nur punktuelle Maßnahmen durchgeführt. Deshalb weist der öffentliche Raum, wie auch der Gebäudebestand erhebliche Defizite auf. Der öffentliche Raum ist größtenteils geprägt durch parkende Pkws und viel Verkehr. Dadurch ist keine Aufenthaltsqualität im Quartier vorhanden. Nicht nur die hohe Verkehrsbelastung und die fehlende Aufenthaltsqualität und Freiraumgestaltung kennzeichnen das Quartier Hufeisen, auch die Wohngebäude weisen häufig Modernisierungsrückstände auf. Es bestehen zudem Leerstände und Unternutzungen der Gebäude.
Ziel des Projekts ist die Entwicklung eines zukunftsweisenden innerstädtischen Wohnquartiers, das eine hohe Wohn- und Lebensqualität bietet. Im Fokus steht die Aufwertung des öffentlichen Raums, damit neue attraktive Räume und eine Aufenthaltsqualität im Quartier entstehen. Dafür muss die bestehende Parkraumproblematik gelöst werden, indem der Verkehr und das Parken reduziert bzw. optimiert werden.
Die zukünftige Entwicklung des Hufeisens wird mit einer breiten Beteiligung der dort lebenden und arbeitenden Menschen erarbeitet. Aus der Bestandsanalyse sowie den Ergebnissen der Bürgerbeteiligungen werden die Zusammenhänge sowie die Chancen und Defizite des Quartiers aufgezeigt. Daran anknüpfend werden gemeinsam Handlungsfelder sowie übergeordnete Planungsziele erarbeitet. Es entstehen sechs unterschiedliche Entwicklungsmodule mit dazugehöriger Parkierungsstrategie, die in einem ganzheitlichen städtebaulichen Entwicklungskonzept enden.